07.12.2017

Wittenberger Sonntag liest die Neue Westfälische

Manche Arbeitgeber tricksen beim Mindestlohn: Mehr Kontrolle

Bielefeld (ots) - Manche Dinge passieren nicht von selbst. Man muss darum kämpfen. Und es braucht Gesetze, auch künftig. Ein Beispiel dafür ist der verpflichtende Mindestlohn für Beschäftigte in bundesdeutschen Firmen. Viele Arbeitnehmer erhalten ihn bereits - ein großer Fortschritt. Aber viele eben auch nicht. Etwa 2,5 Millionen Erwerbstätige, die eigentlich einen Anspruch auf bessere Bezahlung haben, kommen nicht in ihren Genuss, ermittelte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). 

Viele Beschäftigte erhalten die 8,84 Euro nicht. Dafür mag es nachvollziehbare, individuelle Gründe geben. Nicht wegen jeder Stunde Mehrarbeit will man sich mit Nachforderungen bei den Vorgesetzten unbeliebt machen. Und manches muss sich einschleifen. Mancher Chef hört den Schuss wohl erst, wenn der Zoll im Haus steht. 

Nicht ignorieren darf man allerdings die Erfahrungsberichte der Kontrolleure. Nicht wenige Firmeninhaber suchen trickreich Umwege, um ihren Beschäftigten den vollen Lohn vorzuenthalten. Da helfen nur mehr Kontrollen und vielleicht auch ausgeweitete Berichtspflichten für die Unternehmen. Listen über die Arbeitszeit der Angestellten zu führen, mag lästig sein, es erweist sich aber als nötig. Gut, dass sich der Wirtschaftsflügel der Union und die FDP bei den Jamaika-Sondierungen mit ihrer Forderung nach weniger Bürokratie nicht durchsetzen konnten.

Sollte es zur abermaligen Großen Koalition kommen, wären bessere Kontrollen des Mindestlohns ein Punkt auf der To-do-Liste der neuen Regierung.




Video

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter

mehr Videos

Videos Kultur

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg
LadyLike im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Sepp Müller nach dem Scheitern von Jamaika
Sepp Müller Jamaika und Luther
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU), Video 3
Sepp Müller Sondierung
Sepp Müller (CDU) Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis 70 Wittenberg/Dessau

Videos Agentur

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: