Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Wittenberg. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Wittenberg. 	Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

03.12.2017

Trotz steigender Börsenpreise Energiekosten gesenkt

Stadtwerke Wittenberg: Strom und Erdgas werden günstiger

Wittenberg (WiSo). Strompreise sind ein zentrales Thema für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der zunehmende Anteil der erneuerbaren Energien sowie der sukzessive Ausstieg aus der Atomkraft erfordern weitreichende Investitionen, die sehr kostenintensiv sind. Das macht sich in höheren Umlagen, Steuern und Abgaben bemerkbar, welche die Stadtwerke nicht beeinflussen können. Deshalb ist es eine gute Nachricht, dass bei den Stadtwerken Wittenberg die Preise für Strom und Erdgas vom 1. Januar 2018 an sinken, beim Erdgas ist dies bereits die fünfte Preissenkung in Folge. 

„Wir freuen uns, die Energiekosten sowohl für die Haushalte, als auch für die Gewerbekunden im Landkreis erneut senken zu können“, sagt Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Wittenberg. Mittlerweile entfallen 80 Prozent des Strompreises und mehr als 50 Prozent des Gaspreises auf Steuern, Abgaben, Umlagen und Netzentgelte. Aus Sicht Herrmanns müsse das System der Entgelte und Umlagen dringend überarbeitet werden. 

„Einzig auf die Beschaffungskosten können wir durch unsere Einkaufsstrategie direkt Einfluss nehmen“, sagt Herrmann, die so zu erwirkenden Preiseffekte hängen stark von den Börsenpreisen für Strom und Erdgas ab. „Trotz steigender Börsenpreise konnten wir den Anstieg unserer Beschaffungskosten in Grenzen halten und so die positiven Effekte aus den übrigen Preisbestandteilen zum großen Teil an unsere Kunden weiterreichen“ berichtet Ulrich Kettner, Leiter Vertrieb und Kundenservice bei den Stadtwerken. Dies sei angesichts der derzeitigen Lage am Energiemarkt keinesfalls eine Selbstverständlichkeit. 

Eine Familie mit einem Jahresstromverbrauch von 3.000 Kilowattstunden spart dann im Sparpaket „Pro Family“ etwa 32 Euro pro Jahr. Für einen Heizgaskunden mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden beträgt die jährliche Einsparung rund 64 Euro. Möglich werden die Preissenkungen vorrangig durch geringere Netznutzungsentgelte und leicht reduzierte gesetzlich bedingte Preisbestandteile beim Strom wie die Umlage für die Erneuerbaren Energien (EEG). 

Netzkunden der Stadtwerke können ihre Energiekosten noch weiter senken: „Viele Haushalte befinden sich noch in den Grundversorgungstarifen“, so Herrmann. „Ein Vergleich mit unseren Sparpaket-Tarifen für Strom und Gas lohnt sich eigentlich immer.“ 

Im Strombereich beträgt die Preissenkung im Netzgebiet der Stadtwerke Wittenberg für einen Haushaltskunden 1,11 Ct/kWh brutto, im Gewerbebereich 1,10 Ct/kWh netto. Für Erdgaskunden im Netzgebiet der Stadtwerke Wittenberg sinkt der Arbeitspreis um 0,33 Ct/kWh netto bzw. 0,39 Ct/kWh brutto bei gleichzeitiger Anhebung des monatlichen Grundpreises um 1,00 Euro netto bzw. 1,19 Euro brutto. Unterm Strich entspricht das einer Preissenkung für Heizgaskunden von durchschnittlich 0,32 Cent pro Kilowattstunde Erdgas. 

Hinweis:

Interessierte finden alle Informationen zu den Tarifen der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg unter http://stadtwerke.wittenberg.de oder lassen sich persönlich im Kundencenter in der Lucas-Cranach-Straße 22 beraten.




Video

Alaris Schmetterlingspark.m4v

mehr Videos

Videos Kultur

Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten
Sepp Müller Ergebnisse

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: