18.11.2017

Wittenberger Sonntag liest das Westfalen-Blatt

Kinderuhren mit Abhörfunktion: Eltern spionieren im Schulunterricht

Bielefeld (ots) - Was geht in den Köpfen von Eltern vor, die ihren Kindern internetfähige Uhren an die Handgelenke schnallen, um im Schulunterricht zu spionieren? Ja, spionieren. Denn um nichts anderes handelt es sich. Bei der Privatsphäre scheint es so zu sein wie beim Straßenverkehr: vorm eigenen Haus Tempo 30 und sonst überall freie Fahrt für freie Bürger. 

Natürlich wollen Eltern immer wissen, wie es ihren Kindern geht. Das liegt in der Natur des Menschen, der Nachwuchs in die Welt setzt. Und die Digitalisierung macht Kontrolle einfacher. Doch wenn Kinder in der Schule sind, dann müssen die Eltern Pause haben. 

Das Spannungsfeld zwischen Lehrern, Eltern und Schülern hat sich verändert. Aber was macht Mütter und Väter zu den vielzitierten »Helikoptereltern«, die über ihren Kindern kreisen? In erster Linie die Entwicklung, dass die Entscheidung, ein Kind zu bekommen, bewusst getroffen wird und nicht mehr nebenbei läuft wie in den 60ern und 70ern. Deswegen sind Eltern heute auch älter als früher. Aber all das sind keine Gründe, den Unterricht zu bespitzeln.




Video

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter

mehr Videos

Videos Kultur

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg
LadyLike im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Sepp Müller Ergebnisse
Sepp Müller (CDU) zur beginnenden Sondierung mit der SPD
Sepp Müller nach dem Scheitern von Jamaika
Sepp Müller Jamaika und Luther
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU), Video 3


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: