KSB-Geschäftsführer Stephan Arnhold (r.) und KSB-Cheforganisator René Stepputtis mit dem Pokal für die beste Jugendmannschaft im Fußball, die Spiele werden zu Beginn des Feuerwerks der Vereine ausgetragen. Foto: Wolfgang Gorsboth

KSB-Geschäftsführer Stephan Arnhold (r.) und KSB-Cheforganisator René Stepputtis mit dem Pokal für die beste Jugendmannschaft im Fußball, die Spiele werden zu Beginn des Feuerwerks der Vereine ausgetragen. Foto: Wolfgang Gorsboth

21.10.2017

17 Vereine und Abteilungen zeigen ihr Können

XIII. Feuerwerk der Vereine in der Wittenberger Stadthalle

Wittenberg (wg). „Mit dem Feuerwerk der Vereine hat der Kreissportbund (KSB) Wittenberg ein erfolgreiches Sportevent ins Leben gerufen“, freut sich Geschäftsführer Stephan Arnhold auf die 13. Auflage am 22. Oktober. In diesem Sonntag werden circa 600 Aktive ihre Leistungen zeigen, die Alterspalette der Aktiven reicht vom Kleinkind bis zum Senior. Wer das ganze Jahr über fleißig trainiert, will einem großen Publikum zeigen, was er drauf hat - und letzteres ist garantiert, denn die Stadthalle ist stets voll besetzt und bietet den Aktiven eine faszinierende Kulisse. 

Weil damit die Kapazitäten der Stadthalle ausgereizt sind und der zeitliche Rahmen von rund vier Stunden nicht gesprengt werden soll, greift der KSB auf das Rotationsprinzip zurück, um möglichst vielen Vereinen bzw. Abteilungen eine Chance zur Präsentation zu bieten. Erstmals dabei sind das Tanzstudio Porwol und die Showtanzgruppe Kulturhaus Gräfenhainichen.

Im Mittelpunkt stehen die Vereine, welche die Vielfalt der sportlichen Angebote im Kreis Wittenberg vorstellen. „Wir präsentieren verschiedene Sportarten unter einem Dach und verbinden Grazie mit Kraft, Musik und Unterhaltung“, sagt KSB-Organisator René Stepputtis. Das Feuerwerk der Vereine sei auch ein Angebot für Familien, Eltern könnten sich informieren, welche Sportart für ihre Kinder am besten geeignet sei. 

Gleich zum Auftakt gibt es ein besonderes Highlight: Jana Kilian vom Kreisfachverband Fußball organisiert die Fußballspiele für den Nachwuchs: Um 12.45 Uhr treten zwei Teams der G-Jugend gegeneinander an und ab 13 Uhr vier Teams der F-Jugend. Das Wittenberger Benefizteam, gebildet aus Stadträten und Vertretern der Wirtschaft spielt ab 13.45 Uhr gegen die Handballer vom SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz. 

Danach geht es Schlag auf Schlag weiter, moderiert von Raik Buchta: Zuerst gehört den Handballern vom VfB Zahna 1921 das Parkett, anschließend zeigen die Free-Infinity Dancers ihr Können beim Jumpstyle, einem Tanzstil passend zur elektronischen Musik. Tanzend geht es weiter mit Step & Fun 2000 Seegrehna (Aerobic), Tanzstudio Porwol (Tanzen) und der Showtanzgruppe Kulturhaus Gräfenhainichen (Showtanz). 

Sehenswerten Kampfsport präsentieren der SV Einheit Wittenberg mit Boxen, Kickboxen und Hapkido sowie der SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz mit Karate. Ebenfalls ihr Können zeigen die Radsportler und die Turner vom SV GW, anschließend sorgt der Tanz wieder für anmutige Momente,  dabei sind der TSV Schwarz-Gelb 1957 Wittenberg, der Mühlangeraner SV, die Zschornewitzer Tanzgirls & -boys, das Leucoreadorf Bystrica und Tinas Tanzmäuse, die ab 16.40 Uhr den Schlussakkord setzen. 

Erstmals werden mit der TSG Wittenberg und den Wittenberger Schlossdrachen zwei Vereine mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Sportverein“ ausgezeichnet, damit hebt der Landessportbund Sachsen-Anhalt Vereine hervor, die generationenübergreifenden Sport vom Enkel bis zu den Großeltern ermöglichen. Zudem erhalten die Teilnehmer, die erfolgreich ihre Ausbildung zum Übungsleiter Breitensport absolviert haben, ihre Lizenzen. 

Hinweis:

Das Feuerwerk der Vereine beginnt am Sonntag, dem 22. Oktober um 12.45 Uhr und dauert bis circa 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Per Losentscheid bekommen drei Vereine 100 Euro sowie zweimal je 50 Euro, gesponsert von Town & Country-Haus. Für einen Euro pro Los können die Zuschauer an einer Tombola teilnehmen, unter anderem gibt es Reise- und Einkaufsgutscheine zu gewinnen. Der Erlös der Tombola kommt dem Kinder- und Jugendsport im Landkreis zugute. Für Essen und Trinken ist gesorgt.




Video

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter

mehr Videos

Videos Kultur

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg
LadyLike im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Sepp Müller Jamaika und Luther
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU), Video 3
Sepp Müller Sondierung
Sepp Müller (CDU) Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis 70 Wittenberg/Dessau

Videos Agentur

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: