Melissa Virgilia-Arzt ist das Licht-Test-Gesicht 2017, die angehende Kfz-Mechatronikerin zeigt die offizielle Licht-Test-Plakette. Foto: ProMotor

Melissa Virgilia-Arzt ist das Licht-Test-Gesicht 2017, die angehende Kfz-Mechatronikerin zeigt die offizielle Licht-Test-Plakette. Foto: ProMotor

03.10.2017

Kostenlose Licht-Test-Aktion im Monat Oktober

Sehen und gesehen werden: Sicherheit im Straßenverkehr

Wittenberg (WiSo). In Stadt und Kreis Wittenberg beteiligen sich Meisterbetriebe an der bundesweiten Licht-Test-Aktion der Innung des Kfz-Gewerbes. Im Oktober kann jeder die Lichtanlagen seines Autos in Meisterbetrieben kostenlos überprüfen lassen. 

Viele Verkehrsunfälle ereignen sich wegen schlechter Sicht und falsch eingestellter Scheinwerfer. Auf den ersten Blick fällt oft nicht auf, dass die Beleuchtung eines Autos fehlerhaft ist. Funktionierende und richtig eingestellte Lampen sind ein absolutes Sicherheits-Muss. Zu hoch eingestellte Scheinwerfer blenden den Gegenverkehr, zu niedrig eingestellte leuchten die Straße nur unzureichend aus. 

Noch gravierender ist die Gefährdung durch Fahrzeuge mit teilweise oder sogar komplett ausgefallenen Lichtern - diese werden schlichtweg nicht gesehen oder nur unzureichend wahrgenommen. All dies gilt zwar nicht nur, aber natürlich ganz besonders in der beginnenden dunklen Jahreszeit, wenn die Abenddämmerung immer früher einsetzt, zusätzlich oft auch noch Nebel, Regen oder Schnee die Sicht trüben. Damit steigt das allgemeine Unfallrisiko deutlich an. 

Darum wird bereits zum 61. Mal ein kostenloser Licht-Test bei allen Kfz-Meisterbetrieben angeboten. Beim Beleuchtungstest werden bis zum 31. Oktober acht Bestandteile der Beleuchtung überprüft: Nebel-, Such- und andere erlaubte Zusatzscheinwerfer, Fern- und Abblendlicht, Begrenzungs- und Parkleuchten, Bremslichter, Schlusslichter, Warnblinkanlage, Fahrtrichtungsanzeiger und Nebelschlussleuchte.

Zwischen zehn und 15 Minuten dauert eine Kontrolle. Kleine Mängel werden sofort und kostenlos behoben, nur umfangreiche Arbeiten müssen bezahlt werden.

Jeder dritte Pkw fährt mit mangelhaftem Autolicht. Das ist das Ergebnis des Jubiläums-Licht-Tests „60 Jahre Sicherheit“ in 2016. Die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen hatten wie in den Vorjahren wieder mehrere Millionen Fahrzeugbeleuchtungen überprüft. Insgesamt 138.000 dieser Tests flossen in die von Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutscher Verkehrswacht (DVW) veröffentlichte Statistik ein. Die Bilanz: An 32 Prozent der Pkw wurde die Beleuchtungsanlage beanstandet. Damit hat sich die Anzahl an Fahrzeugen mit Mängeln im Vergleich zum vergangenen Jahr nur geringfügig um 0,2 Prozentpunkte verbessert. 

Ganz oben auf der Mängelliste stehen nach wie vor die Hauptscheinwerfer mit 21,3 Prozent (2015: 23 Prozent). Dabei ist der Anteil der Blender mit zu hoch eingestellten Scheinwerfern auf 9,6 Prozent leicht gestiegen (2015: 9,3 Prozent). Die Quote zu niedrig eingestellter Frontlichter, welche die Straße nicht richtig ausleuchten, ist dagegen auf acht Prozent minimal gesunken (2015: 8,3 Prozent). Bei 8,3 Prozent der statistisch erfassten Fahrzeuge wurde die rückwärtige Beleuchtung kritisiert (2015: 7,6 Prozent). Unverändert zum Vorjahr fuhren 3,9 Prozent der Pkw mit defektem Bremslicht.

Der Obermeister der Kfz-Innung Wittenberg, Dieter Köppe, appelliert im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag an die Autofahrer, den kostenlosen Service anzunehmen. Nach erfolgreichem Licht-Test erhält jedes Auto eine Plakette für die Windschutzscheibe, die offiziell von der Polizei anerkannt ist. Organisatoren des Licht-Tests sind ZDK und DVW, Schirmherr ist der Bundesverkehrsminister.




Video

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter

mehr Videos

Videos Kultur

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg
LadyLike im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Sepp Müller Jamaika und Luther
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU), Video 3
Sepp Müller Sondierung
Sepp Müller (CDU) Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis 70 Wittenberg/Dessau

Videos Agentur

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: