20.09.2017

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Donald Trump: Peinliche Mixtur aus Sprechblasen, Gemeinplätzen und Kriegstreiberei

Regensburg (ots) - Der Teleprompter konnte den Twitter-Präsidenten nicht im Zaum halten. Wie im Comic drohte der Super-"Donald" aus Amerika dem "Raketenmann" in Nordkorea mit der "totalen Zerstörung". Und das mühsam ausgehandelte Atom-Abkommen mit dem Iran? "Eine Schande". Diese Charakterisierung beschreibt eher die peinliche Mixtur aus Sprechblasen, Gemeinplätzen und Kriegstreiberei, zu der die mit Spannung erwartete Jungfernrede des "Amerika-über-Alles"-Präsidenten geriet. 

Die USA verabschieden sich unter Trump endgültig von ihrer Rolle als Führungsmacht, die ihren Einfluss geschickt durch ein Geflecht internationaler Organisationen ausübt, die sie nach dem Zweiten Weltkrieg geschaffen hat. Im Kern sagt Trump den UN, sie seien als verlängerter Arm seiner chauvinistischen Außenpolitik willkommen. Ansonsten seien sie nutzlos. 

Das Problem besteht darin, dass die Welt kein Comic-Heft mit guten Helden und Bösewichten, sondern ein verletztlicher Raum ist, den sechs Milliarden Menschen teilen. Statt Lösungen bietet Super-"Donald" der Welt nicht viel mehr als Sprüche an. Freiwillig dürften ihm auf diesem düsteren Pfad nur wenige folgen.




WiSo spricht

Töne im Original

N-TV: Die Politik scheint endlich die Zeichen der Zeit zu verstehen.










Liste aller Töne im Original


Videos

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung

Videos

2015-02-22 - Wittenberg - Wahlsieg für Torsten Zugehör
2015-02-17 - Wittenberg - Serviceauszeichnung Alte Canzley
2015-02-14 - Reinsdorf - Karneval-Festsitzung
2015-02-06 - Wittenberg - Kandidatenforum zur Oberbürgermeisterwahl
2015-01-24 - Wittenberg - 16. Sportlergala des KSB im Autohaus Moll

Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: