Michael Legotsky, der Gentleman am Klavier, spielt im Rahmen der Unterkulturellen Wochen zur Festveranstaltung aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Deutsch-Russländischen Gesellschaft im Phönix. Foto: Archiv

Michael Legotsky, der Gentleman am Klavier, spielt im Rahmen der Unterkulturellen Wochen zur Festveranstaltung aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Deutsch-Russländischen Gesellschaft im Phönix. Foto: Archiv

17.09.2017

Eröffnungsveranstaltung ist im Coswiger Lindenhof.

Interkulturelle Wochen im Landkreis Wittenberg

Wittenberg / Coswig (wg). Seit 42 Jahren findet bundesweit die Interkulturelle Woche statt. Auch im Landkreis Wittenberg ist die Veranstaltungsreihe, die von Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Migrantenorganisationen und Netzwerken getragen wird, längst zu einer festen Größe geworden. Eröffnungsveranstaltung ist am 20. September um 16 Uhr im Coswiger Lindenhof. 

„Die Begegnungen im Rahmen der Interkulturellen Woche geben Impulse, sich ehrenamtlich für die Belange ausländischer Menschen und deren Integration zu engagieren“, erklärt Landrat Jürgen Dannenberg (Linke), „für viele unserer Vereine und Verbände ist die Teilnahme zur Herzenssache geworden.“ So hat die Koordinierungsstelle Migration des Landkreises mit den Partnern des regionalen Integrationsnetzwerkes unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ wieder interessante Veranstaltungen im Kreisgebiet organisiert.

Coswigs Bürgermeister Axel Clauß (parteilos) wirbt für die Eröffnung, die am 20. September um 16 Uhr im Coswiger Lindenhof stattfindet und lobt zugleich das große Engagement der Musikschule „Heinrich Berger“, des DRK und Vereinen in der Flüchtlingshilfe. Zur Eröffnung treten Musikschüler, die Musikgruppe Lagamtaba, der Gemeinschaftschor Coswig, die Teenie Dance Gruppe sowie eine afghanische Musik- und Tanzgruppe auf. Doch nicht nur Kultur dürfen die Besucher erwarten, denn zum Abschluss wird international gekocht. 

Die Interkulturelle Woche wird durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert. 

Das Programm 

Unter dem Motto „Abenteuer Afrika“ bietet der IB-Bürgertreff am 21. September von 9 bis 12 Uhr (nur für Kinder) und von 15 bis 17 Uhr in der Straße der Völkerfreundschaft 129 eine bunte Reise durch den afrikanischen Kontinent mit Basteln von Musikinstrumenten, Vorstellung von Ländern und Kostproben landestypischer Speisen. 

Am 22. September hat um 19.30 Uhr in der Exerzierhalle die neue Produktion des Theaterjugendklubs Premiere: „Schießt die Schweine tot oder die Macht des Schicksals“ heißt das Stück von Markus Schuliers, das die Vorgänge um den Nationalsozialistischen Untergrund mit der Radikalisierung eines Deutschen nach dem tödlichen Unfall seiner Freundin mit einem schuldlosen Syrer und dem Fall des verschwundenen Mädchens Peggy verknüpft. Die zweite Aufführung ist am 23. September um 19.30 Uhr. 

Am Sonnabend ist ab 15 Uhr in der Gräfenhainicher Gartenstraße ein „Straßenfest der Kulturen“ angesagt mit internationaler Musik und Speisen. „Alle Kinder dieser Welt …“ heißt am 25. September ab 9 Uhr eine Veranstaltung der Lesepaten für Schüler einer 4. Klasse, diese lernen im Nachbarschaftstreff Wittenberg-West vier Länder auf unterschiedlichen Kontinenten kennen. Im Treff wird ab 16 Uhr im Rahmen des Jugendprojekts „Mit Herz voran“ russisch gekocht, unter anderem Pelmeni. Der türkische Kurde Ferhat Intak, der seit 2016 in Deutschland lebt, zeigt im Treff am 26. September seine Kunstwerke, Vernissage ist um 14.30 Uhr. 

Das belarussische Tanztheater „Alexis“ aus Mozyr gastiert am 25. September um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle am Kinderheim Wartenburg, einen Tag später um 10.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Jessen, am 27. September um 10.30 Uhr in der Adolf-Reichwein-Schule Pretzsch, am 28. September um 15.30 Uhr im Cranach-Gymnasium Wittenberg und um 19.30 Uhr im Festsaal des Eisenmoorbades Bad Schmiedeberg sowie am 29. September um 13 Uhr in der Evangelischen Grundschule Wittenberg. 

Im Mehrgenerationenhaus Wittenberg, Sternstraße 14, geht es zweimal um Afrika: Am 26. September heißt es ab 19 Uhr „Africa first“ – Afrikanischer Abend mit Musik, Kostproben und Vorstellung des Fördervereins für afrikanische Kultur in Wittenberg e. V. und am 28. September, ebenfalls 19 Uhr, um „Germanys next Africans“ – Deutscher Abend für Afrikaner und Andere mit Musik, Kostproben und einem Beitrag des Fördervereins für afrikanische Kultur in Wittenberg e.V. Am selben tag wird in Holzdorf in der Sigmund-Jähn-Straße ab 15 Uhr ein interkulturelles Straßenfest gefeiert. 

Die Kinder-Kultur-Karawane „Verde Vida“ macht am 29. September um 17 Uhr Station im Wittenberger Jugendzentrum „Pferdestall“: Die Jugendkulturgruppe aus Brasilien begeistert das Publikum mit Tanz, Theater und live gespielter Musik, im anschließenden Workshop stehen Percussion, Tanz und Capoeira im Mittelpunkt. Im Nachbarschaftstreff Wittenberg West laden am selben Tag um 14 Uhr die Sangesfreunde zu Volksliedern aus aller Welt ein. 

25 Jahre Deutsch-Russländische Gesellschaft e. V. werden am 29. September um 19.30 Uhr in der Phönix Theaterwelt mit einer Festveranstaltung gefeiert, unter anderem mit dem Pianisten Michael Legotsky, dem Tanztheater „Alexis“ (Mozyr/Belarus), dem Instrumentalensemble „Kolorit“ (Mogiljow/Belarus), dem Violinisten Michael Marinov und dem Ensemble der Kreismusikschule, dem Leucoreadorf Bystrica e.V. und dem Aerobic- und Tanzverein Zahns.

„Volk auf dem Weg. Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland“ ist der Titel einer Ausstellung, die am Freitag, dem 6. Oktober, im Katharinensaal in der Jüdenstraße 35 gezeigt wird.




Video

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter

mehr Videos

Videos Kultur

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg
LadyLike im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Sepp Müller Jamaika und Luther
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU), Video 3
Sepp Müller Sondierung
Sepp Müller (CDU) Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis 70 Wittenberg/Dessau

Videos Agentur

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: