LC-Präsident Thoralf Flaake (m.), Dr. Wolfgang Kristof (l.), Past-Präsident, Klaus Eckert (2.v.r.), erster Vize-Präsident, Manfred B. Geisler (r.), zuständig für Presse und Kommunikation und Lutz Hirning, Clubmaster der Lions Salzwedel. Foto: Wolfgang Gorsboth

LC-Präsident Thoralf Flaake (m.), Dr. Wolfgang Kristof (l.), Past-Präsident, Klaus Eckert (2.v.r.), erster Vize-Präsident, Manfred B. Geisler (r.), zuständig für Presse und Kommunikation und Lutz Hirning, Clubmaster der Lions Salzwedel. Foto: Wolfgang Gorsboth

28.08.2017

Lions Club zieht ein positives Resümee

Wittenberg (wg). „Als Lions Club Lutherstadt Wittenberg sind wir stolz und dankbar, dass uns die Evangelische Landeskirche in Württemberg in ihre ‚Württemberger Halle’ aufgenommen hat“, resümiert Präsident Thoralf Flaake im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag, „wir wurden sehr freundlich empfangen, die Zusammenarbeit war und ist sehr angenehm.“ 

Während der Weltausstellung Reformation ist der LC noch bis zum 10. September mit seinem Internationalen Meeting Point in der „Württemberger Halle“ an einem historischen Ort präsent – der alten Schmiede der Wittenberger Edelstahl Technik von Günter Schildhauer, wo 1983 die symbolträchtige Aktion „Schwerter zu Pflugscharen“ auf dem Lutherhof vorbereitet wurde. 

Von den circa 20.0000 Gästen der „Württemberger Halle“ hat die Hälfte auch den Meeting Point der Lions besucht, viele kamen aus Nordamerika, Asien und Afrika. „Wittenberg ist eben weltbekannt“, betont Flaake. Die gute Resonanz beweise, dass das Engagement der Lions weltweit geschätzt werde. Aber auch Lions aus dem eigenen Distrikt waren zu Besuch. 

„Viele unsere Gäste, aber auch Mitglieder sagen, schade, dass am 10. September die Weltausstellung vorbei ist“, so Flaake. Für die Lions ist das Jahr 2017 in doppelter Hinsicht ein ganz besonderes – neben 500 Jahre Reformation wird auch das 100-jährige Bestehen von Lions International gefeiert, wobei das Motto „Zukunft gestalten – Zivilcourage bewahren“, die Verbindung zwischen Luther und den Lions herstellt.

Zum Auftakt des Lions-Jubiläums wurde im März das Erinnerungsmal für Mut und Zivilcourage auf dem Lutherhof eingeweiht, die Cortenstahl-Installation des Hallenser Künstlers Michael Krenz erinnert an die Schmiedaktion auf dem Lutherhof als zeitgeschichtliches Ereignis. „Zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres wird es Anfang November ein Konzert in der Christuskirche geben“, sagt Manfred B. Geisler, beim LC zuständig für Presse und Kommunikation. Dazu lade man „Play Luther“ ein, ein musikalisches Theaterstück über Leben und Wirken Martin Luthers, das bereits in der „Württemberger Halle“ das Publikum begeisterte. „Alle Schüler aus Stadt und Kreis Wittenberg können die 90-minütige Aufführung kostenfrei erleben“, kündigt Geisler an. 

Zum Abschluss ist der befreundete Lions Club Salzwedel zu Gast, der vom 1. bis 8. September eine Aktion auf den Marktplatz durchführen wird: Mit einem besonderen Lachsgrill (Durchmesser: 4,60 Meter) sorgt er für einen kulinarischen Höhepunkt, wobei die Erlöse gespendet werden. Ein Teil der Erlöse geht an das Kinderhospiz in Magdeburg, dem einzigen in Sachsen-Anhalt. Schirmherr Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes, hat bereits seinen Besuch zugesagt. „Der zweite Teil wird für die Trinkwasser-Aufbereitungsanlage ‚Paul’ (Portale Aqua Unit for Lifesaving) verwendet“, berichtet Lutz Hirning, Clubmaster des LC Salzwedel und Mitglied im Verwaltungsrat des Hilfswerks der Deutschen Lions. „Paul“ wird insbesondere in Krisengebieten eingesetzt, um aus Roh- bzw. Schmutzwasser lebenswichtiges Trinkwasser herzustellen. Der dritte Teil wird Wittenberger Seniorenvereinen zugute kommen, denn am 6. September findet auf dem Markt der Senioren-Aktionstag statt. 

Den sechseckigen Lachsgrill bezeichnet Clubmaster Hirning als „einmalig in Europa“, das Buchenholz kommt aus dem Harz, der Lachs frisch aus Hamburg, wer möchte, kann dazu Prosecco trinken. 

Hinweis

Der Lions Meeting Point befindet sich in der „Württemberger Halle“ in der Kupferstraße, Öffnungszeiten: täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr. Der Lachsgrill des LC Salzwedel wird am 1. September um 13 Uhr seinen Betrieb aufnehmen, an allen anderen Tagen ab 11 Uhr.




Video

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter

mehr Videos

Videos Kultur

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg
LadyLike im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Sepp Müller nach dem Scheitern von Jamaika
Sepp Müller Jamaika und Luther
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU), Video 3
Sepp Müller Sondierung
Sepp Müller (CDU) Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis 70 Wittenberg/Dessau

Videos Agentur

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: