21.08.2017

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

Terror: Tränen reichen nicht

Regensburg (ots) - Die Erkenntnis: Nirgendwo ist Sicherheit. Das trotzige Bekenntnis: Der Terror wird uns nicht besiegen - so sieht das Ritual nach IS-Attacken aus. Die Trauer ist wahr, das Leben tatsächlich lebensgefährlich und natürlich wird sich der Westen dem Terror nicht beugen. Aber: Die Reaktion greift zu kurz. London. Nizza. Paris. Berlin. Dass Barcelona, Kataloniens stolze Schöne, ins Fadenkreuz rückte, war vermutbar. Dass der IS nach Niederlagen in Syrien und im Irak auf schlagzeilenträchtige Angriffe im Westen setzt, war logisch. Dass eine Autobombe, die neue effiziente Waffe des Terrors, eingesetzt wird, war naheliegend. Barcelona ist Hochburg radikaler Salafisten, das Viertel "El Raval" fest in der Hand von Banden. Barcelona hätte handeln, hätte nicht zuletzt ihre Rambla mit Pollern schützen können. Nein, der Terror besiegt uns nicht. Und: Ja, dafür müssen wir auch etwas tun.




WiSo spricht

Töne im Original

N-TV: Die Politik scheint endlich die Zeichen der Zeit zu verstehen.










Liste aller Töne im Original


Videos

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung

Videos

2015-02-22 - Wittenberg - Wahlsieg für Torsten Zugehör
2015-02-17 - Wittenberg - Serviceauszeichnung Alte Canzley
2015-02-14 - Reinsdorf - Karneval-Festsitzung
2015-02-06 - Wittenberg - Kandidatenforum zur Oberbürgermeisterwahl
2015-01-24 - Wittenberg - 16. Sportlergala des KSB im Autohaus Moll

Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: