Das Team im Restaurant von Bora: Selina Schlacht, Claudia Hartlöhner, Constanze Rohmann, Sarah Gümpel, Dirk Blumberg, Christian Hirsch, Kai Tugendheim und Danny Huhn. Foto: Wolfgang Marchewka

Das Team im Restaurant von Bora: Selina Schlacht, Claudia Hartlöhner, Constanze Rohmann, Sarah Gümpel, Dirk Blumberg, Christian Hirsch, Kai Tugendheim und Danny Huhn.
Foto: Wolfgang Marchewka

17.06.2017

Spitzengastronomie auf dem geschichtsträchtigen Lutherhof

Restaurant „von Bora“ pflegt Katharinas Gastlichkeit weiter

Wittenberg (wm). Danny Huhn, Direktor des Luther-Hotels, und sein langjähriger Küchenchef Christian Hirsch blicken sich in die Augen und sind sich einig: Das neue Restaurant „von Bora“ in den Räumen des rechten Seitengebäudes am Lutherhaus soll „die gastronomische Adresse“ in Wittenberg werden: „Wir haben uns mit ‚von Bora’ einen Wunsch erfüllt und meinen zugleich, dass die Lutherstadt Wittenberg eine gastliche Stätte im gastliche Stätte braucht.“ 

Beide Herren schwärmen über die wunderschöne Atmosphäre im sanierten Lutherhof mit seinen ebenfalls sanierten Gebäuden, beide wollen dem entsprechend die Gastronomie in Wittenberg nach oben entwickeln. 

Um dieses Ziel zu erreichen, hat Danny Huhn mit seinem Planer Franz Neise ein interessantes Konzept entwickelt: Das Restaurant „von Bora“ startet an diesem Wochenende mit einem „Soft-Opening“, zunächst ist die Gaststätte nur am Tage eröffnet. Das gibt dem neu gebildeten Team im „von Bora“ die nötige Zeit, sich entsprechend der selbst gewählten gehobenen Ziele einzuarbeiten und gleichzeitig den Gästen die Möglichkeit, Wünsche zu äußern. 

Am Tag „X“ im August folgt dann das Sahnehäubchen, die Präsentation des Restaurants „von Bora“ als einen Betrieb der abendlichen Spitzengastronomie: Klein aber fein, mit stets frischen Gerichten aus der kreativen Küche und in bisher nicht bekannter Weise zubereitet und kombiniert. Gäste, die etwas Besonderes in einmaliger Atmosphäre genießen möchten, werden um Voranmeldung gebeten.

Die besonderen Gerichte werden umschmeichelt durch besondere Weine und Spirituosen; Erzeugnisse, die der Kenner schätzt, die aber nicht überall angeboten werden. 

Zu diesem gehobenen Niveau gehören Fachkräfte, die das Gewollte auch umsetzen können, und die in diesen Zeiten überall sehnsüchtig gesucht werden. Danny Huhn hat das Fachkräfte-Problem mittels Doppelstrategie gelöst. Erstens: Durch Vermittlung einer international arbeitenden Agentur gelang es, in der Schweiz einen erfahrenen Mann als Chefkoch zu verpflichten. Zweitens: Gute Ausbildung von jungen Talenten im Luther-Hotel mit dem Ziel, ihnen anschließend eine gute berufliche Perspektive zu bieten. Zum Beispiel Sarah Gümpel: Sie wurde in ihrem dritten Lehrjahr Anhaltmeisterin im Wettbewerb der Nachwuchsköche. Jetzt ist sie 23 Jahre jung und bereits stellvertretende Küchenchefin im neuen Restaurant „von Bora“. Und ihre Kollegin Constanze Rohmann rundet mit ihren 21 Jahren das Bild der jungen Talente trefflich ab. Küchenchef Christian Hirsch will die jungen Damen weiter fördern.

„Wir haben jetzt drei Betriebsstätten und top Mitarbeiter“, lächelt Danny Huhn sichtlich zufrieden, denn vor dem Restaurant „von Bora“ hatte das Team des Luther-Hotels bereits das Gartencafé am Lutherhaus übernommen. Diese Oase der Ruhe heißt ebenfalls „von Bora“. Der Name spiegelt ein Stück der Philosophie wider: Martin Luthers Ehefrau Gartencafé entwickelte ihre Räumlichkeiten zu einem Haus der Gastlichkeit, Gelehrte wie Studenten saßen mit am Tisch, wurden aufs Beste versorgt und diskutierten Luthers Lehren. 

Das neue Restaurant „von Bora“ soll am geschichtsträchtigen Ort zu dem Treffpunkt für Genießer entwickelt werden. Bis dahin gibt es am Lutherhaus zwei verschiedene Öffnungszeiten: Das Gartencafé „von Bora“ ist täglich von 10 bis 18 Uhr ohne Ruhetag geöffnet, das Restaurant „von Bora“ hat montags und dienstags Ruhetag und ist bis zum „Grand Opening“ ebenfalls bis 18 Uhr geöffnet. In der Zeit von 11.30 bis 14.30 gibt es Mittagstisch, vorwiegend leichte, frische Küche, nachmittags leckeren Kuchen, Torten und Eisspezialitäten in mehreren Variationen.




Video

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
mehr Videos

Videos

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung

Videos

2015-02-22 - Wittenberg - Wahlsieg für Torsten Zugehör
2015-02-17 - Wittenberg - Serviceauszeichnung Alte Canzley
2015-02-14 - Reinsdorf - Karneval-Festsitzung
2015-02-06 - Wittenberg - Kandidatenforum zur Oberbürgermeisterwahl
2015-01-24 - Wittenberg - 16. Sportlergala des KSB im Autohaus Moll

Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: