bschlusszeremonie auf der großen Marktbühne unter anderem mit Oberbürgermeister Torsten Zugehör, dem kleinen und großen Luther-Paar, Bürgermeister Jochen Kirchner und Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH sowie dem Stadtherold Jürgen Simon. Foto: Wolfgang Gorsboth

bschlusszeremonie auf der großen Marktbühne unter anderem mit Oberbürgermeister Torsten Zugehör, dem kleinen und großen Luther-Paar, Bürgermeister Jochen Kirchner und Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH sowie dem Stadtherold Jürgen Simon. Foto: Wolfgang Gorsboth

12.06.2017

Große Abschlusszeremonie auf dem Marktplatz

Die drei tollen Tage von „Luthers Hochzeit“ sind vorbei

Wittenberg (wg). Drei Tage lang wurde in Wittenberg gefeiert, nun ist es vorbei, der Hochzeitskranz wurde am Sonntag kurz nach 18 Uhr von der Stadtwache eingeholt. Zuvor gab es auf der Marktbühne ein Finale mit den Stadtfest-Akteuren und im Rahmen der Abschlusszeremonie wurden das große und kleine Luther-Paar sowie Luthers Eltern von Obrigkeit und Herold verabschiedet. 

Die Abschlusszeremonie, so Stadtherold Jürgen Simon, sei ein Dank an alle, die ihr Scherflein zum Gelingen des Festes beigetragen hätten – den Gauklern, Musikanten, Vereinen und Gastwirten, vor allem aber jenen, die dem Fest Leben einhauchten, den Besuchern, die auch zur 23. Auflage von „Luthers Hochzeit“ reichlich erschienen seien, allein am Sonnabend sollen es rund 40.000 gewesen sein. 

„Ihr ward so trunk- und fresssüchtig wie im vergangenen Jahr“, lobte Oberbürgermeister Torsten Zugehör das zahlreich erschienene Publikum. Dank gab es an Polizei, Ordnungsamt, DRK und Johanniter sowie den Stadtordnungsdienst, die wesentlich für den reibungslosen Ablauf des Stadtfestes gesorgt hatten sowie an Johannes Winkelmann und seinem Team als den Stadtfest-Organisatoren und ganz besonders an Jürgen Simon, der all die Jahre als zuverlässiger Herold diente und dem der OB das Recht auf einen Rücktritt vom Rücktritt einräumte. Als Präsent gab es vom Stadtoberhaupt eine Flüstertüte. 

Besonders dankte der OB dem Luther-Paar – Bernhard Naumann und Katja Köhler, für die es eine Urkunden und je einen Präsentkorb gab. Dank auch an das kleine Luther-Paar mit Zoe Charlotte Köhler und Fiete Reuter: „Die Stadt tut gut daran, euch nach der aufregenden Zeit der Pubertät das Amt des großen Luther-Paares anzutragen.“ 

Das wichtigste aus Sicht der Stadtspitze und der Organisatoren des Stadtfestes um Johannes Winkelmann ist, dass das Stadtfest ohne Zwischenfälle ablief: „Das Sicherheitskonzept und auch die Absperrungen der Polizei sowie deren deutliche Präsenz haben sich bewährt“, betonte Winkelmann im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. 

„Das Fest war wie das Wetter, es war strahlend schön“, resümierte Bernhard Naumann, der zum vierten Mal den Luther beim Stadtfest gab, „auf allen Plätzen und in allen Gassen war die Stimmung fröhlich und gelöst, dies ließ alle Anstrengungen vergessen.“ Bernhard Naumann und seine Katharina alias Katja Köhler haben in den drei Tagen fast alle historischen Vereine besucht und mithin einen Präsenz-Marathon absolviert.




WiSo spricht

Töne im Original

N-TV: Die Politik scheint endlich die Zeichen der Zeit zu verstehen.










Liste aller Töne im Original


Videos

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung

Videos

2015-02-22 - Wittenberg - Wahlsieg für Torsten Zugehör
2015-02-17 - Wittenberg - Serviceauszeichnung Alte Canzley
2015-02-14 - Reinsdorf - Karneval-Festsitzung
2015-02-06 - Wittenberg - Kandidatenforum zur Oberbürgermeisterwahl
2015-01-24 - Wittenberg - 16. Sportlergala des KSB im Autohaus Moll

Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: