Drei Spitzenkräfte für Hotelbetrieb und Küche, von links: Hotelfachfrau Antoinette Harnisch, Küchenchef Marcel Bader und Restaurantleiterin Victoria Illgner. Foto: Wolfgang Marchewka

Drei Spitzenkräfte für Hotelbetrieb und Küche, von links: Hotelfachfrau Antoinette Harnisch, Küchenchef Marcel Bader und Restaurantleiterin Victoria Illgner.
Foto: Wolfgang Marchewka

20.02.2017

Der Küchenchef bringt neue Aromen auf den „Junker Jörg“

Frische Küche neu interpretiert

Wittenberg (wm) Die Spannung steigt, der Tag der offenen Tür ist nahe – und beim Ehepaar Harnisch stellt sich eine freudige Erregung ein, denn sie haben das Team für ihr neues Hotelschiff „Junker Jörg“ bereits komplett verpflichtet: 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eingestellt worden. Für das Restaurant, das vom Tag der offenen Tür an täglich für die Gäste aus der Region geöffnet haben wird, hat „Kommissar Zufall“ einen besonders fähigen Küchenchef an Bord gespült: Marcel Bader, der nach 15 erfolgreichen internationalen Lehr- und Wanderjahren in die Heimat zurückkehren wollte, der hier eine richtige Aufgabe gesucht und mit dem Restaurant auf dem „Junker Jörg“ ein „spannendes Projekt“ gefunden hat, wie er im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag betont.

„Spannend“ ist das Projekt, weil der Küchenchef mit dem Ehepaar Harnisch Arbeitgeber gefunden hat, mit denen er „auf gleicher Wellenlänge“ wirken kann: „Es ist schön, dass die beiden selbst viel Ahnung vom Fach haben, da fällt es mir leicht, meine Ideen zu vermitteln, mit denen ich beim Speisenangebot auf dem ,Junker Jörg‘ neue Wege gehen möchte.“ 

Jan und Antoinette Harnisch unterstützen das Vorhaben des neuen Chefkochs: „Wir möchten uns von der allgemeinen Gastronomie abheben durch gewisse Alleinstellungsmerkmale, mit denen selbst klassische deutsche Gerichte neu interpretiert werden.“ Soll heißen: Die stets frischen Speisen auf dem „Junker Jörg“ sollen kreativer und aromatischer sein als üblich. 

Für dieses Vorhaben war der Lebensweg von Küchenchef Marcel Bader ideal: Er hatte das Glück, noch als Jugendlicher in einem guten Hotel im Schwarzwald lernen zu dürfen, wurde anschließend von einem Drei-Sterne-Koch weiter ausgebildet und ging dann auf internationale Wanderschaft: Über ein Deutsches Hotel auf Kreta kamen weitere gute Häuser in der Schweiz dazu. Bader kochte beim Weltwirtschaftsforum in Davos und war zuletzt Küchenchef in Zermatt. 

„Natürlich arbeite ich mit regionalen Produkten“, erläutert Bader, „aber ich habe gelernt, wie man mit Gewürzen und Zutaten aus mehreren Ländern die Speisen verfeinern kann“. Der neue Chefkoch nennt ein Beispiel: „Das Wiener Schnitzel kennt jeder, ich aber paniere es nicht nach der herkömmlichen Art, sondern mit ‚Panko’, ein asiatisches Reismehl, mit dem das Fleisch saftiger bleibt.“ 

Restaurant-Chefin auf dem „Junker Jörg“ wird Victoria Illgner, die gelernte Restaurantfachfrau hat bereits sechs Jahre auf der MS Wittenberg gearbeitet und freut sich riesig auf die neuen Aufgaben. „Das Team wird gemeinsam wachsen“, sagt Victoria Illgner, aber eines ist allen gemein: „Wir werden jeden Gast mit einem Lächeln an Bord begrüßen!“ 

An den beiden Tagen der offenen Tür (11. und 12. März) stellt sich auch das komplette Küchenteam mit den neuen Speisen vor, ab 13. März ist das Restaurant täglich von 11:30 Uhr bis 15 Uhr und von 17 bis 22 Uhr geöffnet, die Lounge von 14 bis 24 Uhr.




WiSo spricht

Töne im Original

N-TV: Die Politik scheint endlich die Zeichen der Zeit zu verstehen.










Liste aller Töne im Original


Videos

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung

Videos

2015-02-22 - Wittenberg - Wahlsieg für Torsten Zugehör
2015-02-17 - Wittenberg - Serviceauszeichnung Alte Canzley
2015-02-14 - Reinsdorf - Karneval-Festsitzung
2015-02-06 - Wittenberg - Kandidatenforum zur Oberbürgermeisterwahl
2015-01-24 - Wittenberg - 16. Sportlergala des KSB im Autohaus Moll

Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: