Thomas Merten, SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Wittenberg.

Thomas Merten, SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Wittenberg.

07.11.2016

Kultur würde in Wittenberg bald nur noch Luxusgut sein

Ticketsteuer: SPD-Ortsverein ist gegen den Entwurf der Stadt

Wittenberg (WiSo). Der SPD-Ortsverein der Lutherstadt Wittenberg empfiehlt nach intensiver Beratung der SPD-Stadtratsfraktion, die Satzung über die Erhebung einer Kulturförderabgabe auf Eintrittsentgelte abzulehnen.

„Die Kulturförderabgabe ist schon im Wortlaut irreführend“, kritisiert der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Thomas Merten (Bild) den Entwurf der Stadtverwaltung, „die eingenommenen Mittel würden im allgemeinen Haushalt aufgehen und nicht der Kultur zugute kommen! Die angedachte Abgabe von 20 Prozent müssten die Kulturtreibenden teils auf Eintrittspreise aufschlagen und so zwangsläufig Bürgerinnen und Bürger der Stadt mit niedrigen Einkommen ausschließen.“

Die Abgabe treffe im Kern die Einwohner der Stadt, die kulturelle Angebote nutzen und bestrafe die Veranstalter, die Wittenberg dank ihrer Angebote liebens- und lebenswert machen.

Gerade im Vorfeld des 500. Reformationsjubiläums müsse es auch andere Möglichkeiten geben, die Haushaltskonsolidierung voranzutreiben.




WiSo spricht

Töne im Original

N-TV: Die Politik scheint endlich die Zeichen der Zeit zu verstehen.










Liste aller Töne im Original


Videos

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung

Videos

2015-02-22 - Wittenberg - Wahlsieg für Torsten Zugehör
2015-02-17 - Wittenberg - Serviceauszeichnung Alte Canzley
2015-02-14 - Reinsdorf - Karneval-Festsitzung
2015-02-06 - Wittenberg - Kandidatenforum zur Oberbürgermeisterwahl
2015-01-24 - Wittenberg - 16. Sportlergala des KSB im Autohaus Moll

Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: