Professor M. Eisenberg, Schirmherr des siebten Musikfestes der Dübener Heide, konzertiert am 23. Juli in der Bad Schmiedeberger Stadtkirche. Foto: Anne Hasselbach

Professor M. Eisenberg, Schirmherr des siebten Musikfestes der Dübener Heide, konzertiert am 23. Juli in der Bad Schmiedeberger Stadtkirche. Foto: Anne Hasselbach

16.07.2016

Vom 21. Juli bis 9. August erklingen 12 Konzerte im Naturpark

VII. Musikfest der Dübener Heide

Bad Schmiedeberg (wg). In der Dübener Heide beginnt am 21. Juli ein Musikreigen der besonderen Art: Die siebte Auflage des Musikfestes bietet zwölf Konzerte in elf Spielstätten unter anderem in Bad Schmiedeberg, Pretzsch, Authausen, Gräfenhainichen, Burgkemnitz und Schwemsal. Das Fest, das sich unkompliziert unter dem Dach der Dübener Heide zusammengefunden hat, verteilt sich auf viele Schultern – den Fördervereinen, Kirchengemeinden mit ihren Organisten und den Kommunen. Als Schirmherr konnte einmal mehr Professor Matthias Eisenberg gewonnen werden.

Das Eröffnungskonzert ist am 21. Juli, 19.30 Uhr, im Festsaal im Kurhaus von Bad Schmiedeberg, es gastiert das Youth Wind Orchestra aus der englischen Grafschaft Lincolnshire. Die 60 Vollblutmusiker bieten in ihrem Programm ein breites Spektrum von Klassik über Film- bis zur Volksmusik, unter anderen von Philip Spauke, Vaughan Williams und Johann Strauß. Die Leitung hat der charismatische Dirigent David Dorey.

Während seiner Konzertreise durch Deutschland machten am 26. Juli, 19.30 Uhr, Kammerchor und Streichorchester des King Edward Gymnasiums für Mädchen aus Birmingham Station im Festsaal des Kurhauses. Das Ensemble bringt insbesondere Werke britischer Komponisten zu Gehör, unter anderem von Gustav Holst und John Lennon. Die 30 Mädchen haben die Musik in ihr Herz geschlossen. Für beide Konzerte im Festsaal ist der Einritt frei.

Professor Matthias Eisenberg spielt auf der Schleifladenorgel 

In Bad Schmiedebergs Stadtkirche kommen alle Freunde der Königin der Instrumente auf ihre Kosten, dort erklingt am 23. Juli, 15 Uhr, ein Orgelkonzert mit Professor Matthias Eisenberg, er spielt auf der Schleifladenorgel der Firma Geißler aus Eilenburg. Auf dem Programm stehen große Werke der Klassik ebenso wie Improvisationen. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

Am 24. Juli ist um 15 Uhr der blühende Garten der Rosenvilla in der Kurpromenade 30 der Kurstadt Spielstätte für „La Guitarra espanola“: Thomas Höhne spielt die spannende Geschichte der Gitarre auf einzigartigen Originalinstrumenten vergangener Jahrhunderte. Neben hausgemachter Musik, selbstgebackenen Kuchen und frischem Kaffee sind noch einige Überraschungen bei freiem Eintritt geplant. Auch die Organisten aus der Dübener Heide geben wieder ein Konzert – erstmals in der im romanischen Stil erbauten Wehrkirche in Mühlbeck mit ihrem gotischen Wandelaltar und der barocken, um 1740 eingebauten Orgel. Auf ihr spielen Otto-Bernhard Glüer, Juli Jira, Thomas Kunath und Eckhard Baum Orgel-Kompositionen aus drei Jahrhunderten. Außerdem wirken mit Dietmar Adam (Waldhorn) sowie Norbert Brietze und Cornelia Gebauer (Gesang). Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

In der Schwemsaler Gutsscheune erklingt ein „vielsaitiges“ Konzert mit dem Zitherspieler Grzegorz Tomaszewski aus Warschau und seinem in Mainz lebenden Landsmann Vitold Rek, Kontrabass, Mandoline und Gesang. Beide spielen eigene Folk-Jazz-Kompositionen mit polnischem Einfluss – solo und gemeinsam. Eintritt sechs Euro.

Bereits zum fünften Mal entführt Professor Michael Legotsky sein Publikum in die Welt des virtuosen Klavierspiels. Tiefes Gefühl und technische Brillanz vereinen sich am 29. Juli, 18 Uhr, in der Paul-Gerhardt-Kapelle in Gräfenhainichen zu einem wunderbaren Abend mit den „Deutschen Tänzen“ vom Mozart, vier Etüden von Frederic Chopin und den großartigen „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski. Eintritt: Sieben Euro im Vorverkauf in der Tourist-Information, acht Euro an der Abendkasse.

Großes Chorkonzert

Der Männergesangsverein „Concordia“ lädt am 30. Juli, 14 Uhr, ein zum sommerlichen Chorkonzert auf der Naturbühne Steinerkeite in Authausen. Der Chor feiert seinen 130. Geburtstag und hat zum großen Jubiläum Chöre aus Löbnitz, Bad Düben, Dessau-Roßlau, Leipzig, Laußig und Möritz eingeladen. Das Konzert steht unter dem Motto „Das deutsche Lied“, Höhepunkt ist das Finale, wenn rund 150 Sängerinnen und Sänger die Gäste erfreuen. Das Fest wird von der Blaskapelle Authausen umrahmt, der Eintritt ist frei.

In Bad Dübens Evangelischer Stadtkirche gastieren am 31. Juli, 19.30 Uhr, die Musiker von „Novum Pendulum“ mit Klezmer bei freiem Eintritt, um eine Spende wird gebeten.

Wandel-Konzert 

Ein besonderes Erlebnis verspricht das Wandel-Konzert am 6. August, 15 bis 18 Uhr, in Pretzsch, unter dem Motto „Ein Spaziergang durch den Mitteldeutschen Barockmusikgarten“, Ausführende sind Mitglieder des Kammerorchesters der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unter der Leitung von Matthias Erben. Eröffnet wird das Konzert im Schlosshof mit „Barocken Preziosen“ von Händel, Telemann und Fasch. Musik von Johann Strauß und Franz Lehar erklingt im Schlosspark und am Wieck-Haus gibt es ein romantisches Intermezzo mit Klaviermusik und Chansons, bevor es in der Kirche zum großen Finale mit Werken von Bach kommt: „Jauchzet Gott in allen Landen, halleluja...“. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

In der Burgkemnitzer Barockkirche erinnern am 6. August, 17 Uhr, Dietmar Adam, (Horn) und Thomas Kunath (Orgel) an den 100. Todestag des Komponisten Max Reger. Außerdem erklingen Werke von Stradella, Bach, Mendelssohn Bartoldy und Bartmuß. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Das Abschlusskonzert am 7. August, 15 Uhr, im Festsaal des Wasserschlosses Reinharz gestaltet das Duo „Leyenda Latina“ mit Werken aus Spanien, der Karibik und Lateinamerika. Der Eintritt beträgt 12,50 Euro.





WiSo spricht

Töne im Original

N-TV: Die Politik scheint endlich die Zeichen der Zeit zu verstehen.










Liste aller Töne im Original


Videos

Der Countdown läuft - Wittenberger Sonntag
Ming Battle - Autohaus Moll, Wittenberg
Wittenberg aus der Luft
Autohaus Moll
Funny Friesland - Einführung

Videos

2015-02-22 - Wittenberg - Wahlsieg für Torsten Zugehör
2015-02-17 - Wittenberg - Serviceauszeichnung Alte Canzley
2015-02-14 - Reinsdorf - Karneval-Festsitzung
2015-02-06 - Wittenberg - Kandidatenforum zur Oberbürgermeisterwahl
2015-01-24 - Wittenberg - 16. Sportlergala des KSB im Autohaus Moll

Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: