25.05.2018

Wittenberger Sonntag liest die Rheinische Post

Grüne drohen im Bamf-Skandal mit Untersuchungsausschuss

Düsseldorf (ots) - Die Grünen haben im Skandal um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einen achtseitigen Fragenkatalog an das Bundesinnenministerium geschickt, der bei der Sondersitzung des Innenausschusses am kommenden Dienstag beantwortet werden soll. "Das Innenministerium wäre gut beraten, unsere Fragen auch zu beantworten. Andernfalls könnte doch ein Untersuchungsausschuss notwendig sein", sagte die flüchtlingspolitische Sprecherin der Fraktion, Luise Amtsberg, der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag). 

"Uns reicht es nicht, nur zu hören dass Dienstanweisungen missachtet wurden und Asylbescheid unrechtmäßig seien. Wir wollen konkret wissen, was falsch gelaufen ist", sagte Amtsberg. Unter anderem wollen die Grünen in dem Fragenkatalog wissen, wer wann was wusste und möglicherweise nicht reagiert hat. Zur Ausschusssitzung am Dienstag sollen Innenminister Horst Seehofer (CSU) und Bamf-Chefin Jutta Cordt erscheinen.




Video

Alaris Schmetterlingspark.m4v

mehr Videos

Videos Kultur

Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten
Sepp Müller Ergebnisse

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: