19.05.2018

Wittenberger Sonntag liest die Berliner Morgenpost

In der eigenen Stadt abgehängt

Berlin (ots) - Berlins Weg zur internationalen Metropole, verbunden mit enormem Zuzug, steigenden Mieten und anderen Preisen sowie insgesamt einer spürbaren Fülle in der Stadt, wird von vielen Bürgern skeptisch betrachtet. 

Was haben wir davon, fragen sich viele. Und wer dann bei der Suche nach einer neuen Wohnung mit Hunderten anderen Bewerber konkurriert oder sich für 13 Euro pro Monat und Quadratmeter im Neubau einmieten soll, für den wird dieser Aspekt der schönen neuen Weltstadt schnell zur Existenzfrage, selbst wenn er gar nicht arm ist. Dagegen ist der Nerv in der übervollen S-Bahn oder der Regel-Stau im Berufsverkehr fast zu vernachlässigen. 

Die meisten Landespolitiker reden also an einem großen Teil der Bevölkerung vorbei, wenn sie die Erfolgsgeschichte Berlins und die Attraktivität für Touristen und Zuzügler nur preisen, ohne wirklich auf die Sorgen der Alteingesessenen einzugehen. 

Senat und Koalition stehen unter Druck. Sie müssen schnellstens die Administration den neuen Anforderungen anpassen, das Verkehrssystem modernisieren, neue Kitas und Schulen einrichten und vor allem: leistbaren Wohnraum schaffen und Mietsteigerungen begrenzen. Nur so lässt sich das verbreitete Gefühl zurückdrängen, in der eigenen Stadt nicht mehr dazuzugehören.




Video

Alaris Schmetterlingspark.m4v

mehr Videos

Videos Kultur

Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten
Sepp Müller Ergebnisse

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: