Hasan Alneimat, Inhaber des neueröffneten Cafés „Am Durchbruch“, mit seinem Mentor Werner Bothe, der als Rahmbrot-Bäcker stadtbekannt geworden ist. Foto: Wolfgang Gorsboth

Hasan Alneimat, Inhaber des neueröffneten Cafés „Am Durchbruch“,  mit seinem Mentor Werner Bothe, der als Rahmbrot-Bäcker stadtbekannt geworden ist. Foto: Wolfgang Gorsboth

02.03.2018

Café in der Collegienstraße 22 eröffnet

Ein Syrer schafft den Durchbruch in Wittenberg

Wittenberg (wg). Wittenbergs Altstadt hat mit dem Café „Am Durchbruch“ in der Collegienstraße 22 ein Geschäft mehr. Rund 15 Jahre lang befand sich hier eine Bäckerei, dann gab es nach Leerstand eine temporäre Nutzung – und wieder Leerstand. Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang eröffnete Hasan Alneimat am 1. März das Café, der Zuspruch gleich am ersten Tag war sehr groß. 

Der Inhaber ist gebürtiger Libanese, der in Syrien heiratete und dort drei Jahre lang ein Restaurant führte. 2014 flüchtete er mit seiner Frau Ihsan und seinen beiden Kindern nach Deutschland, ein drittes kam in Wittenberg zur Welt. Die Familie spricht inzwischen sehr gut Deutsch.

Werner Bothe und seine Frau Heidel, den Wittenbergern vor allem als Rahmbrot-Bäckerei bei Stadt- und anderen Festen bekannt, stehen Hasan Alneimat unterstützend zur Seite, zum Beispiel bei Behördengängen oder beim Schreiben der Speisekarte. „Wir haben uns 2015 im Nachbarschaftstreff Wittenberg West kennengelernt“, berichtet Bothe. Dort engagierte er sich mit anderen Wittenberger Bürgern für die Integration von Flüchtlingen, half mit dem eigenen Fahrzeug beim Möbeltransport, wenn es darum ging, Wohnungen für Flüchtlinge einzurichten. 

Dabei berichtete Hasan Alneimat, dass er Bäcker und Konditor sei und half Bothe in der Rahmbäckerei beim Stadtfest sowie beim Glühweinverkauf auf dem Weihnachtsmarkt. 

„Hasan hatte immer den Wunsch, sich selbständig zu machen, aber es fehlte das geeignete Ladengeschäft“, so Bothe. Vor sechs Wochen habe sich dann das Objekt in der Collegienstraße 22 ergeben: „Größe und Inventar passten, der Preis war akzeptabel“, erzählt Bode. 

Im Café „Am Durchbruch“ gibt es arabische Spezialitäten, Tagessuppe, Imbiss-Angebote, belegte Brötchen, Gebäck und Torten, Kaffee, Tee und alkoholfreie Getränke. Alles wird frisch zubereitet, besonders beliebt sind die Falafel, frittierte Bällchen aus pürierten Bohnen, Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen – als „Imbiss auf die Hand“ wird Falafel mit Gemüse in einem dünnen Fladenbrot angeboten. 

Werner Bothe will sich mit 68 Jahren langsam zur Ruhe setzen, die Wittenberger müssen sich indes um die beliebte Rahmbrot-Bäckerei keine Sorgen machen, die Nachfolge, betont Bothe, sei gesichert.

Hinweis 

Das Café „Am Durchbruch“ in der Collegienstraße 22 hat von Samstag bis Donnerstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.




Video

Alaris Schmetterlingspark.m4v

mehr Videos

Videos Kultur

Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten
Sepp Müller Ergebnisse

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: