11.02.2018

Studiokino in der Akademie

Wittenberg (WiSo). Die Cranach-Stiftung zeigt in der Reihe „Studiokino“ am 16. Februar um 20 Uhr in der Evangelischen Akademie den österreichischen Spielfilm „Die Geträumten“ von Regisseurin Ruth Beckermann aus dem Jahr 2016. 

In diesem Film geht es um Liebe und Hass, um richtige und falsche Worte. Im Zentrum stehen Ingeborg Bachmann und Paul Celan, die sich im Nachkriegswien kennengelernt haben. Deren Briefwechsel bildet die Textgrundlage für den Film. Die dramatische, rauschhafte, aber auch unendlich traurige Liebesgeschichte zwischen Bachmann und Celan beginnt 1948, als sie 22 und er 27 Jahre alt ist, und sie endet mit dem Suizid Celans 1971 in Paris. Für Bachmann ist es die große Liebe ihres Lebens, und doch hört sie nie auf, in ihm den Fremden zu sehen.




Video

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter

mehr Videos

Videos Kultur

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg
LadyLike im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Koalitionsvertrag und Personaldebatten
Sepp Müller Ergebnisse
Sepp Müller (CDU) zur beginnenden Sondierung mit der SPD
Sepp Müller nach dem Scheitern von Jamaika
Sepp Müller Jamaika und Luther


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: