10.01.2018

Wittenberger Sonntag liest die Allg. Zeitung Mainz

Anti-Mafia-Einsatz: Verbrechen real

Mainz (ots) - Es dauerte keine 48 Stunden, da wurde die Fiktion von Fakten überholt, wenn auch vergleichsweise unblutig. Die Deutschen und ihre Polizei nähmen die Mafia doch nicht wirklich ernst, hieß es am Sonntagabend im Ludwigshafener "Tatort". Der reale Einsatz am Dienstag beweist aber immerhin, dass das Problem der Organisierten Kriminalität offenbar doch nicht unterschätzt wird. 

Mafiöse Organisationen sind nicht nur eine Macht, sie sind brandgefährlich. Einschlägige Filme darf man spannend finden, aber zu verklären oder zu romantisieren gibt's da nichts, denn Filmblut unterscheidet sich fundamental von echtem. 

Es geht um Verbrecher und Halunken. Sie bilden regelrechte Konzerne. So lange sie nicht auffallen wollen, ist ihnen nicht an Blutvergießen gelegen; sie schrecken aber auch nicht vor Mord zurück, wenn ihnen jemand bei ihren Milliarden-Geschäften in die Quere kommt. Vor allem die Ermordung italienischer Richter und Staatsanwälte in der Vergangenheit spricht eine deutliche Sprache. Doch auch Korruption ist ein effizientes Mittel, Menschen zum Schweigen zu bringen. 

Es soll nicht nach deutschem Hochmut klingen, wenn die Frage gestellt wird, ob die bisweilen unübersichtlichen Politik- und Regierungsverhältnisse in Italien Anfälligkeiten und Schwachstellen nicht steigern und die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität nicht zusätzlich erschweren. Internationale Zusammenarbeit, ausreichende Ressourcen und sinnvolle Gesetze sind unerlässlich, insbesondere, wenn es um Gewinnabschöpfung und Observationsmöglichkeiten geht. Datenschutz als Täterschutz - das wäre das Letzte, was man sich beim Anti-Mafia-Kampf erlauben könnte.




Video

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter

mehr Videos

Videos Kultur

Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe
Lothar Bölck: Dummerland im Clack Theater Wittenberg
LadyLike im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Sepp Müller Ergebnisse
Sepp Müller (CDU) zur beginnenden Sondierung mit der SPD
Sepp Müller nach dem Scheitern von Jamaika
Sepp Müller Jamaika und Luther
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU), Video 3


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: